_74A0919_b2

Konzept

Wir bewegen uns in einem festen Rahmen…

 

…ohne Kreativität, Freude, Leidenschaft und das Gefühl einzuengen.

 

Wir möchten Körper, Musik und Raum durch Bewegung erlebbar machen. Unsere Ballettschule bietet jungen Menschen und erwachsenen Tänzern einen Platz, an dem Freude am Tanz erfahren und individuelle Begabung gefördert werden kann.

Vielschichtigkeit

 

Unsere jüngsten Schüler beginnen frühestens mit vier Jahren zu tanzen und besuchen die Kurse der tänzerischen Früherziehung.

 

Darauf aufbauend kann man in der Orientierungsstufe erste Erfahrungen im klassischen Ballett und im Jazztanz sammeln. Besonders talentierte und motivierte Schüler können sich für unser Förderklassenprogramm qualifizieren. Je nach Neigung und Interesse können auch noch andere moderne Tanztechniken wie Hip Hop oder Moderner Tanz in unseren zahlreichen Jugendlichen- und Erwachsenenklassen erlernt werden.

Lehrplan

 

Bei aller Vielschichtigkeit unseres Angebotes folgen wir konsequent einem festen Lehrplan, welcher sich für unsere Schule bewährt hat.

 

Der Lehrplan ermöglicht es uns Lehrern für jeden unserer Schüler die individuelle Stilrichtung, das entsprechende Niveau und die passende Altersstufe in den Klassen zu finden. Dieses Lehrsystem folgt einer strukturierten Gliederung, mit der es uns gelingt das Gelernte von Jahr zu Jahr zu steigern.

Tradition

 

Traditionell und aus Überzeugung bildet das klassische Ballett die Grundlage unseres Unterrichtskonzeptes, denn aus dem klassischen Tanz leiten sich die modernen Stilrichtungen ab.

 

In speziellen Förderklassen legen wir zudem den Grundstein für eine professionelle Ausbildung und bereiten auf ein Studium an den Hochschulen für Bühnentanz und Tanzpädagogik vor.
Die vielen Schüler/innen, die ihr Studium an renommierten Hochschulen absolviert haben, bewegen uns und machen uns stolz.
Nona Siepmann, ArtEZ, Institue of the Arts, Arnheim
Miriam Beike, Folkwang Universität der Künste, Essen
Stella Kolodzey, Folkwang Universität der Künste, Essen
Sarah Bernhard, ArtEZ, Institue of the Arts, Arnheim
Isabel Bernhard, ArtEZ, Institue of the Arts, Arnheim
Charlotte Petersen, Hogeschool voor de kunsten, Amsterdam
Lena Schattenberg, Hogeschool voor de kunsten, Amsterdam
Katharina Elberich, ArtEZ, Institue of the Arts, Arnheim
Cordelia Lange, Codarts, University of the arts, Rotterdam
Kai Guzowski, Codarts, University of the arts, Rotterdam
Andreas Simon, Schule für neue Tanzentwicklung, Amsterdam
Hanna Jürgens, Ballettschule Hamburg Ballett
Catherine Backhausen, Heinz Bosl Stiftung, München
Svenja Gasche, Codarts, University of the arts, Rotterdam
Petra Wiegert, Codarts, University of the arts, Rotterdam